„Ich wollte, ich könnte schöne Momente einfangen und in ein Glas packen. Dann könnte ich mir immer, wenn ich traurig bin, ein bisschen Glück aus dem Glas holen.“

 

Ich glaube, diesen Gedanken kennen wir alle. So ein wenig gute Laune auf Vorrat zu haben – das würde vieles ungemein leichter machen.

Zwar habe ich noch nicht herausgefunden, wie man Momente 1:1 konserviert, aber für alle, die sich mit einem Kompromiss zufrieden geben können, habe ich heute ein anderes Bastelprojekt für euch:

 

Eine Schöne-Dinge-Bank!

 

Diese Bank funktioniert nach dem Prinzip einer… nun ja… einer Bank. Immer wenn euch eine Tätigkeit oder etwas anderes in den Sinn kommt, was bei euch gute Gefühle auslöst, schreibt ihr es auf einen Zettel und legt ihn in eure Bank.

Das kann wirklich alles sein: Ein vertrauter Duft, ein bestimmtes Lied, ein Hobby… Eben alles, was euch glücklich macht.

 

Eure Bank könnt ihr ebenfalls so individuell gestalten, wie ihr wollt: Was spricht beispielsweise dagegen, ein altes Sparschwein zu benutzen und es vielleicht noch bunt anzumalen?

Ich beispielsweise habe eine Schatzkiste mit Serviertechnik beklebt – irgendwie erschien mir es passend, aus der Bank einen Schatz zu machen 😉

IMG_4529

IMG_4530

 

Wenn ihr eure Bank gefüllt habt, gebt euch selbst ein Versprechen: Immer, wenn euch die Decke auf den Kopf fällt, zieht ihr einen Zettel. Und egal, wie lustlos ihr seid – was auf dem Zettel steht, wird auch gemacht!

 

Ich wünsche euch viele schöne Momente und viel Spaß beim Gestalten eurer persönlichen Bank!

 

Alles Liebe,

Nia

Advertisements