Am Wochenende habe ich endlich mal wieder meine Filzwolle ausgepackt und mich an ein neues Projekt gewagt. Ich habe so viele kleine Wollreste in verschiedenen Farben, dass ich bewusst nach einem kleinen Tier gesucht habe, welches ich daraus machen möchte.

Das Ergebnis meiner spontanen Aktion waren dann ziemlich zerstochene Finger und… tada: Diese süße Biene, die sich gerade in diesem Moment an meinem sommerlichen Blumenstrauß auf meiner Fensterbank labt.

 

 

Das braucht ihr:

  • eine Filznadel
  • Filzwolle in Schwarz, Braun, Gelb und Blau
  • Kleber
  • Wackelaugen

 

Und so geht’s:

  1. Für den Körper wickelt ihr aus der gelben Filzwolle eine kleine, dicke Rolle und bearbeitet diese mit der Nadel, bis sie schön gleichmäßig ist.
  2. Dann formt ihr die schwarze Rolle bis auf einen kleinen Rest für Fühler und Rüssel zu einer Kugel und filzt sie schön rund. Sie sollte ungefähr den Durchmesser des Körpers haben. Dann filzt ihr den Kopf an den Körper.
  3. Jetzt legt ihr dünne Streifen brauner Wolle in regelmäßigen Abständen um den Körper und filzt sie dort fest.
  4. Schließlich bekommt eure Biene noch Fühler und Rüssel: Dafür filzt ihr aus den schwarzen Resten drei Röllchen, zwei etwas dünner und kleiner, eines davon etwas länger und dicker. Fühler und Rüssel filzt ihr dann am Kopf weg.
  5. Aus der blauen Wolle filzt ihr die Flügel: Am besten legt ihr euch aus der Wolle zwei herzförmige Blättchen, die ihr erst zusammenfilzt und dann am Körper fest macht.
  6. Schließlich klebt ihr der Biene noch lustige Wackelaugen an. Alternativ könnt ihr auch Perlen nehmen oder die Augen aus weißer und schwarzer Wolle filzen.

Alles Liebe,

Nia

Advertisements