Sie lassen mich im Moment nicht los, die Karten. Und so entstand am vergangenen Wochenende (während ich darauf wartete, dass meine Eltern aus dem Urlaub zurückkamen), diese Karte aus grünem Tonpapier:

20160725_095618

Ursprünglich wollte ich einen Reigen aus Weinblättern mit Servierten-Technik über den dunkelgrünen Streifen laufen lassen. Doch nachdem mir das Motiv zum dritten Mal gerissen war, kramte ich im wahrsten Sinne des Wortes tief in meiner Trick-Kiste und beförderte meine goldenen Ornament-Sticker hervor. Diese zieren jetzt nicht nur das dunklere Element, sondern auch die Ecken meiner Karte.

Und damit alles noch ein wenig plastischer wirkt, habe ich den Streifen mit 3D-Elementen von der eigentlichen Karte abgesetzt. Ist doch ganz hübsch geworden, dafür, dass ich sie nach den ersten misslungenen Versuchen wegwerfen wollte?

Advertisements