Bücher! Der Geruch eines handgebundenen Schmökers von Omas Dachboden, das Rascheln des Papiers eines neuen Werkes oder der magische Moment, wenn der Stift die erste Seite eines blanken Notizbuchs verziert…

 

Sollte ich jemals wiedergeboren werden: Dann doch bitte als Buch!

 

Weil mir dieser Wunsch leider vermutlich nie erfüllt werden wird, wurde ich jetzt einfach zum Schöpfer: Mit Nadel und Faden habe ich meine eigenen Notizbücher gebastelt.

 

Der riesige Vorteil, den solch ein handgebundenes Buch hat: Du kannst es genau dem Zweck anpassen, zu dem du es später verwenden willst:

Ein dunkelblaues Buch mit goldenen Sternen, um deine Träume festzuhalten? Oder lieber ein verspieltes Heft mit Ranken für all deine Gedanken, die dir durch den Kopf gehen?

 IMG_5157

Dieses, eher romantisch angehauchte, Heft habe ich für eine Freundin zum Geburtstag genäht. Sie schreibt in diesem Jahr ihr Abitur – da soll ihr das Notizbuch die Arbeit wenigstens ein bisschen versüßen.

 

Ihr braucht:

 

Einen DINA4-Bogen Bastelkarton

10-12 DINA4-Blätter weißes Papier (nehmt nicht zu viele, sonst wird es zu dick)

Eine Reißzwecke

Nadel

Einen stabilen Faden

 

  1. Zuallererst legt ihr die Blätter und den Bastelkarton obenauf zu einem Stapel zusammen. Dann faltet ihr diesen Stapel einmal genau in der Mitte.
  2. Mit einem Lineal messt ihr die Mitte der Falz ab und macht dort einen kleinen Punkt mit einem Bleistift.
  3. Von diesem Punkt aus messt ihr jeweils immer einen Zentimeter ab und macht dort weitere Punkte. Diese durchstecht ihr dann mit der Reißzwecke.
  4. Dann nehmt ihr den Faden und macht einen Knoten am Ende. Lasst ein kleines Stück Faden dort über, ehe ihr damit beginnt, von oben nach unten den Buchrücken entlangzunähen.
  5. Wenn ihr unten angekommen seid, wendet ihr und näht noch einmal nach oben zurück.
  6. Seid ihr damit fertig, knotet ihr die Fadenenden zusammen und schneidet überflüssigen Rest ab.

IMG_5156

Fertig ist euer neues Notizbuch!Viel Spaß dabei und alles Liebe,

Nia

Advertisements